Was sind Blockaden?       

 

Blockaden sind Energiestauungen, die durch negative Gedanken und Gefühle entstehen. Emotionen wie Wut, Enttäuschung, Schmerz, Angst, Groll usw. die bisher unverarbeitet blieben, lassen Blockaden entstehen.

 

Blockaden aufzulösen stellt oftmals eine große Herausforderung dar, da diese unbewusst in uns wirken. Sie sind in unserem Unterbewusstsein abgespeichert und so für uns nicht direkt greifbar.  

Der Geist ist zweigeteilt und besteht aus dem Bewusstsein und dem Unterbewusstsein. Die Bewusstseinspyramide zeigt, dass das Unterbewusstsein um ein vielfaches größer ist, als unser Bewusstsein. Deshalb wird auch der größte Teil des Alltags vom Unterbewusstsein beeinflusst.

 

Das Unterbewusstsein regelt all die Dinge, die unbewusst ablaufen. Da zwischen den Bewußtseinsebenen eine geschlossene Tür ist, ist es oft garnicht so einfach, an die Erfahrungen und Erinnerungen im Unterbewusstsein zu kommen, denn sie sind oftmals tief und fest vergraben.

 

Viele dieser in uns wirkenden unbewussten Muster sind in der Kindheit durch die Familienstrukturen  oder der Umwelt anerzogen worden und behindern uns, das Leben zu leben, das wir tief in unserem Inneren fühlen und auch gerne leben wollen.

 

Doch die Angst vor Veränderung und der Weg in das Unbekannte lässt uns oft in unseren alten Verhaltens- und Gedankenstrukturen verharren, bis die Situation im Außen bedrohlich wird bspw. durch das Ende der Beziehung vom Partner und/oder Freunden, den Verlust des Jobs oder andere Notlagen usw.  

 

Erst wenn für uns bedrohliche Situationen eintreten, lassen wir es zu, neue Wege zu wählen und Veränderung zuzulassen.  

 

Eigentlich ist es garnicht notwendig, dass wir uns erst dann verändern, wenn uns das "Außen" dazu zwingt, denn tief in unserem Innern liegt unsere Intuition, die uns zu dem führt, was uns gut tut, wenn wir wieder lernen auf unsere innere Stimme zu hören.

 

Diese innere Stimme führt uns entlang dem Lebensweg, der für uns bestimmt ist. Mit ihrer Hilfe können wir das Leben leben, nachdem wir uns so sehr sehnen.

 

Durch das Nutzen der Außenwelt als Spiegel wird es möglich, Schritt für Schritt alte Verhaltens-strukturen abzulösen und das Leben zu leben, das wir uns so sehr wünschen. So werden wir immer mehr zu dem Menschen, der wir wirklich sind.

 

 

ICH SEIN = FREI SEIN 

  

 

 
 

 

 

 

 

 

 

 

111985